Startseite

Herzlich willkommen beim Ev.-Luth. Nordfriesischen Friedhofswerk

Wir laden Sie herzlich ein, uns auf unserer Homepage näher kennen zu lernen. Rund um das Thema Bestattung sind wir an Ihrer Seite.

Wenn ein naher Angehöriger stirbt sind Sie in tiefer Trauer und doch müssen Sie sich um vieles kümmern. Wie sieht es mit der Bestattung aus und was ist mit der Grabpflege? Eine namenlose Urnenbeisetzung oder doch lieber ein Einzelwahlgrab?

Wir meinen, dass es einen Ort geben muss, an dem Sie in ungestörter Stille an den Verstorbenen denken und in Ruhe trauern können. Eine individuelle Grabstätte bietet einen direkten Trauerbezug an einem würdevollen Ort.

Das Friedhofswerk ist aktuell für 40 Friedhöfe zuständig.


Neuigkeiten

November 2022
Anlieferung zum Insektenschutz

Am 11. November bekamen wir für unsere Friedhöfe eine große Gehölzlieferung. Schon seit 2018 fördern wir die Arten- und Pflanzenvielfalt. Anfangs finanziert aus eigenen Mitteln, erhielten wir im letzten Jahr erstmalig eine Förderung für den Insektenschutz auf unseren 40 Friedhöfen vom Kreis Nordfriesland. Diese haben wir auch für 2022 erneut beantragt und mit 22.500,- EUR ist sie sogar noch einmal deutlich höher ausgefallen als im vergangenen Jahr. Und so war auch die Verladung und Verteilung der ersten Anlieferung auf unsere Friedhöfe eine wahre Mammutaufgabe. In den kommenden Wochen heißt es jetzt: pflanzen, pflanzen, pflanzen. In Niebüll und Emmelsbüll wurde bereits die Heckenkirsche (Lonicera nitida) in die Erde gebracht. Sie ist ein immergrüner Blickfang, pflegeleicht und trockenresistent und ihre Blüte ist sehr beliebt bei Insekten.


Oktober 2022
Parkfriedhof Niebüll
Tag der Allee

Anlässlich des Tags der Allee am 20.10. bekamen wir und unsere Allee auf dem Parkfriedhof Niebüll Besuch von 4 Kindergärten aus Niebüll. An 5 verschiedenen Stationen lernten die Kinder die Bewohner der Bäume kennen, haben unseren Imker und seine Friedhofsbienen getroffen und absolvierten ihre erste kleine Gehölzkunde. Ein Highlight der Kleinen war es, mit dem Finger ein Mal frischen Honig aus der Wabe zu probieren und ein paar Krokuszwiebeln für den nächsten Frühling zu setzen. Nach all den spannenden Eindrücken gab es als Abschiedsgeschenk für jedes Kind eine kleine Friedhofslinde, ein Gläschen Friedhofshonig und ein Tütchen mit Bienenbaumsaat. Wer weiß, wie alt die kleinen Linden eines Tages werden, aber bis sie genauso groß sind wie die Linden unserer Allee, dauert es noch ein bisschen.
Wir bedanken uns auch bei Birgit Breder und dem Naturkundemuseum Niebüll für die Hilfe und Untersützung zum Tag der Allee.


September 2022
Südfriedhof Husum
Erweiterung der Urnengemeinschaftsanlage „Apfelwiese“

Auf dem Südfriedhof Husum haben wir die Urnengemeinschaftsanlage „Apfelwiese“ um 160 Grabstellen erweitert. Die bestehende Anlage ist auf der gegenüberliegenden Seite „gespieglt“ worden, da die bisherigen 163 Grabstellen vollständig belegt waren. Unsere fleißigen Mitarbeiter haben dafür 1.440 Goldbeeren (Waldsteinia ternata) gepflanzt. In den Kreisen davor befinden sich Rispenhortensien.


August 2022
Parkfriedhof Niebüll
Ein neues FÖJ-Jahr startet

Mit dem August startet unser 3. Jahr als Einsatzstelle für ein freiwilliges ökologisches Jahr. Nach dem tollen letzten Jahr, das wir mit Ann-Kathrin Arnold als Freiwillige hatten, freuen wir uns auf das neue Jahr mit neuer freiwilliger Unterstützung. Unsere Stelle in Niebüll hat in diesem Monat Carolin Röder angetreten und lebt sich langsam bei uns ein. Sie wird Ihnen wie ihre Vorgängerin auf unserem Instagram-Account (@friedhofswerk.nf) Einblicke in ihre Aufgabenbereiche bei uns gewähren. Nach den beeindruckenden Jahresprojekten ihrer Vorgängerinnen sind wir gespannt, womit Carolin unseren Friedhof innerhalb der nächsten Monate bereichern wird.


Juni 2022
Parkfriedhof Niebüll
FÖJ-Jahresprojekt / Heilkräuterpfad nach Hildegard von Bingen

Seit neuestem bereichert unseren Friedhof in Niebüll ein Heilkräuterpfad nach Hildegard von Bingen. Entlang unserer Allee aus 16 gespendeten Zieräpfeln können Sie nun auch über ca. 30 verschiedene Pflanzenarten wie Kamille, Galgant oder Ringelblume aus der von Hildegard von Bingen beschriebenen Physika kennenlernen. Wer Hildegard von Bingen war und alles über die gepflanzten Kräuter können Sie auf Informationsschildern auf dem Friedhof nachlesen.

Der Heilkräuterpfad ist das Jahresprojekt unserer FÖJlerin Ann-Kathrin Arnold, die diesen Lehrpfad entworfen und umgesetzt hat. Die Idee dahinter war es, ein Stück ihrer Heimat nach Nordfriesland zu bringen, aber vor allem altes Wissen wieder zu festigen und ein Vorbild für den eigenen Garten zu schaffen. Das Thema Heilung passt zudem sehr gut zu einem Friedhof, da auch die Trauer eine Form davon ist.

Unterstützt wurde das Projekt von zwei lokalen Vereinen – Niebüller helfen Niebüllern und dem Verschönerungsverein Niebüll.


>> Mehr Neuigkeiten