Startseite

Herzlich willkommen beim Ev.-Luth. Nordfriesischen Friedhofswerk

Wir laden Sie herzlich ein, uns auf unserer Homepage näher kennen zu lernen. Rund um das Thema Bestattung sind wir an Ihrer Seite.

Lassen Sie sich von uns beraten

Wenn ein naher Angehöriger stirbt sind Sie in tiefer Trauer und doch müssen Sie sich um vieles kümmern. Wie sieht es mit der Bestattung aus und was ist mit der Grabpflege? Eine namenlose Urnenbeisetzung oder doch lieber ein Einzelwahlgrab?

Wir meinen, dass es einen Ort geben muss, an dem Sie in ungestörter Stille an den Verstorbenen denken und in Ruhe trauern können. Eine individuelle Grabstätte bietet einen direkten Trauerbezug an einem würdevollen Ort.

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen unsere Leistungen vor. Für Ihre individuelle Beratung rufen Sie uns gerne an.

Das Friedhofswerk ist aktuell für 38 Friedhöfe zuständig.


Neuigkeiten

Februar/März 2020
Revier I
Parkfriedhof Niebüll

Auf dem Niebüller Parkfriedhof können sich Bienen und andere Insekten ab sofort über ein eigenes Hotel freuen. Vier Schüler einer 9. Klasse der Gemeinschaftsschule Niebüll haben sich im Rahmen ihres Schülerprojekts für das Erbauen eines Insektenhotels entschieden. Dafür haben wir gerne einen Platz auf unserem Friedhof zur Verfügung gestellt. Auch uns ist der Erhalt der Artenvielfalt sehr wichtig und es ergänzt sehr schön unsere bereits vorhandenen Bienenbeuten und im Sommer wieder blühenden Blumenwiesen. Die Schüler haben sich um Fördermittel des BUND gekümmert und einige Sponsoren (Naturwelt-Stollberg, Schlossdielen Schönlein, Zimmerei Dohrn und Tischlerei Dohrn) für das benötigte Material für sich gewonnen. Das anschließende Aufstellen und Befüllen erfolgte in Eigenregie durch die Schüler. Wir freuen uns bereits auf rege Belegung des tollen Hotels.


Auf dem Foto zu sehen sind v.l.n.r. Peer Hansen, Max Anshof, Tjark Weißmann, Kirsten Mellace (Mentorin/Lehrkraft), Finn Mathiesen, Thomas Andresen (Revierleiter NFW)

Anlässlich des 100. Jahrestages der Volksabstimmung im Landesteil Schleswig ist der Niebüller Geschichtsverein mit dem Vorschlag an uns herangetreten, den Bereich um die Gräber von Alwin Lensch und Julius Momsen neu zu gestalten. Geplant ist, diese Gräber mittels baulicher Maßnahmen hervorzuheben und durch eine neue, über den Bereich hinaus gehende Bepflanzung in das Gesamtbild um das Lindenrondell herum zu integrieren. Hierzu ist von Seiten der Stadt Unterstützung in Aussicht gestellt worden. Auch im Bereich der Ehrenmale haben Auszubildende des Bauhofes tolle Arbeit abgeliefert und einen Ablageplatz für Kränze gepflastert. Vielen Dank sagen wir für die Mitwirkung von dieser Seite.

-Verschoben!-
Aufgrund der COVID-19-Pandemie wird die Friedhofsbegehung auf September/Oktober oder ggf. ins kommende Jahr verschoben. Ein genauer Termin steht noch nicht fest, erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit.
Am 15. Mai 2020 wird unter Federführung des Wilhelminen-Hospizes eine Friedhofsbegehung der besonderen Art stattfinden: Mit dem Begriff „Friedhofsgeflüster“ wird wohl kaum einer viel verbinden können. Eine „schwarze Witwe“ wird uns mit ihren Geschichten rund um den Friedhof eine etwas andere Sicht auf diesen Ort geben. Der Rundgang beginnt um 19:30, um eine Spende zu Gunsten der Anlaufstelle „Trau Dich“ wird gebeten.

Februar 2020
Was steht Anfang 2020 auf unseren Friedhöfen an?

Im letzten Jahr haben wir bereits einiges zur Artenvielfalt beigetragen. Und so soll es auch im Jahr 2020 weitergehen! In 2019 haben wir uns sehr über das viele positive Feedback zu unseren Blühflächen gefreut und hoffen, dass unsere Freude über unsere Aussaaten und Bepflanzungen in diesem Jahr wieder auf Sie übergreift.

Wir haben auf unseren Friedhöfen teilweise bereits neue Mülltonnen aufgestellt und die Kompostplätze erneuert. Wir freuen uns, wenn es allen Friedhofsbesuchern dadurch möglich ist, die anfallenden Reste entsprechend ihrer Weiterverwertung einzusortieren und uns somit zu helfen, Kosten zu sparen und auch der Umwelt einen Dienst zu erweisen.

Im Revier I
Auf dem Parkfriedhof in Niebüll entsteht gerade im Rahmen eines Schülerprojektes ein Insektenhotel, über das wir uns sehr freuen. Hierzu folgt nach Fertigstellung noch ein ausführlicher Bericht. Außerdem wurde neben den Ehrenmählern ein Hafendalben aufgestellt. Hier soll Angehörigen die Möglichkeit gegeben werden, Plaketten zum Gedenken an Verstorbene anzubringen, die nicht auf dem Parkfriedhof beigesetzt worden sind. Die Gesamtanlage wird bis zum Sommer fertiggestellt sein.
Dem Deezbüller Friedhof wollen wir auch in Zukunft seine Besonderheiten erhalten und auf die klassische Gestaltungsart der Wahlgräber achten. Als Gründenkmal ist der Friedhof in der Denkmalliste des Landes Schleswig-Holstein aufgeführt. Hier wurden über den Winter die Hecken zurückgeschnitten und ein paar Neupflanzungen getätigt.

Im Revier III
In Husum wurde auf dem Ostfriedhof mit der Neugestaltung eines Dünengartens begonnen, einer Urnengemeinschaftsanlage die sehr schön in unser Küstengebiet passt. Es wurde auch bereits ein gemeinschaftlicher Stein in Form eines Leuchtturms aufgestellt.
In der örtlichen Presse gab es zuletzt einen Artikel über Hundekot auf dem Husumer Westfriedhof. Leider ist dies auf all unseren Friedhöfen ein Problem. Wir hoffen für das neue Jahr auf einsichtige Hundebesitzer und weniger Hundekot, nicht nur auf den Wegen, sondern auch im Gras.

Im Revier IV
Wir freuen uns auf den Frühling und gestalten den Gardinger Friedhof ein wenig um. Dort wird es umfangreiche Rhododendrenpflanzungen geben sowie Anlagen von Blühstreifen auf alten Grabfeldbereichen, die nicht mehr benötigt werden. Dies wird auch wieder den Insekten zugutekommen. Blühstreifen wird es im größeren Umfang auch auf dem Friedhof in Friedrichstadt geben. Und zuguter Letzt werden wir auf dem Katinger Friedhof eine neue Urnengrabanlage gestalten, welche unsere beliebte Fischform erhalten wird.


 

>> mehr Mitteilungen