Startseite

Herzlich willkommen beim Ev.-Luth. Nordfriesischen Friedhofswerk

Wir laden Sie herzlich ein, uns auf unserer Homepage näher kennen zu lernen. Rund um das Thema Bestattung sind wir an Ihrer Seite.

Wenn ein naher Angehöriger stirbt sind Sie in tiefer Trauer und doch müssen Sie sich um vieles kümmern. Wie sieht es mit der Bestattung aus und was ist mit der Grabpflege? Eine namenlose Urnenbeisetzung oder doch lieber ein Einzelwahlgrab?

Wir meinen, dass es einen Ort geben muss, an dem Sie in ungestörter Stille an den Verstorbenen denken und in Ruhe trauern können. Eine individuelle Grabstätte bietet einen direkten Trauerbezug an einem würdevollen Ort.

Das Friedhofswerk ist aktuell für 42 Friedhöfe zuständig.


Neuigkeiten

Wir informieren regelmäßig auch über unseren Instagram-Account (Sie verlassen diese Webseite). Dort finden Sie noch mehr Einblicke in unsere tägliche Friedhofsarbeit.


Veranstaltungen im September
Friedhofsgeflüster“

Wir laden erneut zu Führungen mit der Rostocker Kunsthistorikerin Anja Kretschmer als geheimnisvolle, schwarz gekleidete Witwe aus dem Jahre 1898 ein. Die „schwarze Witwe“ tourt mit ihrem Friedhofsgeflüster durch ganz Deutschland. Mit ihrem ersten Teil war sie in den letzten Jahren bereits in Husum sowie Niebüll und hat mit Charme und Witz Einblicke in die Vergangenheit der Trauerkultur gegeben. Jetzt kommt sie mit dem zweiten Teil auf beide Friedhöfe zurück, sowie zusätzlich mit dem ersten Teil nach St. Peter-Ording. Den ersten Teil zu kennen ist dabei keine Voraussetzung für die Termine in Niebüll und Husum.

Teil 1
Tod und Begräbnis früher: „Von Leichenbitter, Wiedergängern und Totenkronen“
So., 08.09. 16:00 Uhr Friedhof Bövergeest, St. Peter-Ording

Wie sind unsere Vorfahren mit den Themen Sterben, Tod und Trauer umgegangen? Welche Rituale gab es? Wissen Sie, warum man einem Sterbenden nie beim Namen rufen darf oder was die Taube mit dem Tod zu tun hat? Wer oder was sind Leichenbitter? Was sind Totenkronen? Und warum wurden Verstorbene festgebunden oder ihnen Erbsen mit in den Sarg gelegt?

Teil 2
Kultur des Abschieds und der Trauer: „Von Totenwache, Grabbeigaben und Post-Mortem-Fotografie“

Fr., 06.09. 19:30 Uhr Parkfriedhof Niebüll
Sa., 07.09. 19:00 Uhr Ostfriedhof Husum

Im 2. Teil wird die Trauerkultur des 19. Jahrhunderts aus verschiedensten Blickwinkeln betrachtet. Warum musste man damals bis zur Beerdigung Wache am Toten halten? Wozu benötigte man Körperhalter und was haben Haare mit Trauer zu tun? Warum wurden dem Verstorbenen Grabbeigaben in den Sarg gelegt?

Anmeldungen sind formlos mit Teilnehmerzahl und Ort per E-Mail über friedhofswerk@nfw.sh möglich. Der Eintritt ist kostenfrei, Spenden zu Gunsten von Hospizarbeit sind vor Ort möglich.
Die Teilnehmerzahl ist auf 65 Personen je Veranstaltung begrenzt. Bitte beachten Sie, dass Sie während der ca. 100-minütigen Führung stehen müssen.


Mai 2024
Alter Friedhof Oldenswort
Urnengemeinschaftsanlage „Mauergarten“

Letztes Jahr hat die Umgestaltung des Mauer-Bereiches auf dem Alten Friedhof in Oldenswort den „Mauergarten“ entstehen lassen – eine Urnengemeinschaftsanlage mit 94 Grabstellen. Hier liegt die Bepflanzung und Pflege in unseren Händen. Diese Bestattungsmöglichkeit entlastet die Angehörigen und wird immer häufiger nachgefragt. In diesem Frühjahr wurde die Anlage bepflanzt. Den Umbau sowie die Ergebnisse sehen Sie hier:


März 2024
Parkfriedhof Niebüll
Krokusfest / Kindergartentag

Am 20. März haben wir zu unserem Krokusfest wieder Kindergärten auf den Parkfriedhof in Niebüll eingeladen. Im letzten Herbst wurden gemeinsam mit den Kindergärten 1000 Krokuszwiebeln gesetzt – jetzt wurden sie in ihrer Blüte neugierig von den Kindern bestaunt. Unser Revierleiter Thomas Andresen gestaltete den Vormittag gemeinsam mit Birgit Breder sowie unserer FÖJlerin Anneke Fischer und den FÖJlerinnen vom Naturkundemuseum und dem Infozentrum Wiedingharde. Es gab viele tolle Stationen, an denen unter anderem Vögel erraten, weitere Blumen bestimmt und bunte Bilder von ihnen gemalt wurden.


März 2024
Ostfriedhof Husum
Erweiterung der Urnengemeinschaftsanlage „Azaleengarten“

Im Sommer ist der „Azaleengarten“ mit seinem Blütenmeer ein echter Hingucker und in den letzten Wochen wurde er um ca. 300 Grabstellen erweitert. Hier können Urnen beigesetzt werden, ohne dass sich die Angehörigen danach um etwas kümmern müssen – die Pflege übernehmen unsere Gärtner.

Die ersten Hornveilchen wurden bereits auf dem erweiterten Teil eingepflanzt, die weitere Bepflanzung folgt in den kommenden Wochen. Wir freuen uns schon auf das Ergebnis im Sommer, wenn hier auch alles bunt blüht.


März 2024
Gärtnerei am Südfriedhof Husum
Wiedereröffnung nach Winterpause

Unserere Gärtnerei am Südfriedhof wartet mit einem bunten Angebot auf Sie:

Für den Verkaufsstart am 01.03.2024 haben unsere Gärtner und Auszubildenden in den vergangenen Wochen in den Gewächshäusern auf dem Gelände tausende Hornveilchen und großblumige Stiefmütterchen heranwachsen lassen. Außerdem können Sie bei uns weitere Blumen wie Tulpen, Narzissen und Primeln, aber auch Sträucher und Zweige für Ostersträuße und Erden sowie Dünger erwerben.

Kommen Sie vorbei und lassen Sie den Frühling bei sich einziehen!

Öffnungszeiten
Montag – Freitag von 7:00-09:00, 9:15-12:00, 12:30-15:30
März – Mitte Juni; September – November auch Samstag von 08:00-12:00

Sie finden uns in der
Friedrichstraße 63 in 25813 Husum
Es sind ausreichend Parkplätze vorhanden


>> Mehr Neuigkeiten